Förderzentrum “Clemens Winkler” Brand-Erbisdorf
„Der Elefantenpups“
Startseite > Schuljahr 2017/18  > „Der Elefantenpups“
Berichte Clemens Winkler Berichte Sonderpäd. Förderung Berichte Schule Berichte Statistisches Berichte Beratungsstelle Berichte Links Berichte Interner Bereich Berichte Gästebuch Berichte Praktika „Der Elefantenpups“  eine Geschichte wird vertont…  Schon beim Betreten des Theatersaals standen ganz viel verschiedene Instrumente auf der Bühne. Da ging das große überlegen los wie diese ganzen Instrumente heißen. Da standen eine Harfe, ein Schlagzeug, ein Chello und noch vieles mehr. Das Eine oder Andere wussten wir sofort, aber bei manchen Sachen war es eher ein Raten.  Und dann ging es los. Die Spieler des Orchesters betraten die Bühne und auch die Geschichtenerzählerin kam dazu. Alle wurden mit einem tosenden Applaus empfangen. Die Erzählerin begann die Geschichte vorzulesen und wir konnten sehen wie und welche Instrumente gespielt wurden. Anhand der Musik war zu hören, ob eine Situation gefährlich, spannend oder lustig war. So erfuhren wir worum es sich beim Elefantenpups handelt.  Der Zoodirektor war ganz aufgeregt. Der Zoo sollte geschlossen werden. Die Bürgermeisterin des Städtchens will eine Autobahn bauen lassen. Was? Der Zoo soll geschlossen werden? Das können die Zootiere nicht einfach so hinnehmen. Mit vereinten Kräften wurde überlegt, was nun zu tun sei. Da gingen die Tiere demonstrieren, der Zoo bekam einen neuen Anstrich und die Frau Bürgermeisterin wurde auf einen Tag zum Entspannen in den Zoo eingeladen. Dort stellte sie fest, dass man diesen schönen Ort zum Erholen nicht schließen lassen kann, da er ein Treffpunkt für viele Familien ist. Also wurde aus der Autobahn eine Umgehungsstraße. Die Tiere waren froh, dass sie ihr zu Hause behalten durften und auch die Frau Bürgermeisterin kam öfter zum Verweilen vorbei. Berichte Neues Berichte Wirbelwind e.V. Berichte Sport Berichte Ganztagsangebot Berichte Projekte Berichte Startseite Berichte Archiv